Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Hucky F. am 27. März 2013
3375 Leser · 101 Stimmen (-9 / +92) · 0 Kommentare

Mobilität und Verkehr

Ihre Ambitionen als möglicher Ministerpräsident

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

nun sind Sie ja schon seit Längerem OB von München und haben Ambitionen bayerischer Ministerpräsident zu werden. Haben Sie sich schon einmal Gedanken gemacht was das bedeutet und was wollen Sie tatsächlich erreichen, wie wollen Sie auf folgende Problemstellungen reagieren ?

Werden Sie Ihren christlichen Standpunkt als evangelischer Gläubiger aufrecht erhalten oder haben Sie bereits erkannt, das der katholische, bzw. orthodoxe Glaube das eigentliche Glaubenszeugnis aufgrund deren Offenheit und Sakramente sind, die die Evangelikalen nicht haben, da diese praktisch nur die 3 Sakramente Taufe, Konfirmaition und Ehe kennen?

Es steht zu befürchten, das wenn Sie Ministerpräsident von Bayern werden,

a) dem Islam Tür und Tor geöffnet wird und es dadurch zu erheblichem Unmut in der traditionsverbundenen Bayerischen Bevölkerung kommen kann.

b) wie wollen Sie die bayerische Landwirtschaft gestalten, gehen Sie den Weg der Betonpolitikerin und Hubschrauber Elektrikerin Frau Ilse Aigner oder können wir uns auf eine ökologisch ausgerichtete Landwirtschaft einstellen ?

c) die Bayerische Polizei ist bekannt für ihre hohe Aufklärunsquote aber auch bekannt für ihre horrende Verschwendung an fossilen Energieträgern. Wollen Sie die Mobilität anders gestalten ?

Werden Sie den regenerativen Antrieben Vorschub leisten, und die bayerische Polizei mit Elektroautos ausstatten, da deren Antriebsbeschleunigung höher ist als die Dummheit der Verbrennung fossiler Brennstoffe in Verbindung mit den auf Druck basierenden "Verbrennungsmotoren" ?

d) es kann Ihnen nicht verborgen bleiben, das es im Stadtgebiet viele Rikschas und Fahrradkutschen gibt, mit einem Hauptanbieter. Alle anderen mit Humanenergie betriebenen Fahrzeuge stehen im Stadtgebiet herum und sehnen sich nach einer Unterkunft.

Haben Sie das schon mal bemerkt und haben Sie hierfür einen Lösungsansatz parat ? Macht es Sinn den Marstall zukünftig als Parkplatz für Rikschas und Fahhradkutschen zu verwenden und ihm wieder den Platz zuzugestehen den er früher mal hatte, nämlich als Unterbringung für die Pferde und Pferdekutschen des Königs die man heute im Schloss Nymphenburg bestaunen kann ?

Die Ansammlung von Bildern und Kulissen, die jetzt von der Oper im Marstall in Anspruch genommen werden, soll das so bleiben das immer nur dem Bürgertum gedient wird, auf Kosten der Allgemeinheit, den die Oper kostet viel Geld und soll den einfachen Bürgern immer weiter das Finanzsäckel zugeschnürt werden, das diese schon in die Vororte ziehen müssen ?

e) Wann werden endlich die ersten Elektro Zapfsäulen im Stadtgebiet installiert damit auch Rikschas und Fahrrad Kutschen dort Energie nachtanken können. immerhin hat sich diese Form der Fortbewegungsmittel, insbesondere für die Tourismus Industrie, als Erfolgsgarant erwiesen.

f) Wird das Ladenschlussgesetz so beibehalten das man Leistungsträgern verbietet abends länger offen zu haben und man den gierigen anglikanischen Energiekonzernen weiterhin erlaubt Kaufhäuser rund um die Uhr zu betreiben ?

Ist Ihnen bewußt das es Geschäfte in Berlin und Hamburg gibt, die rund um die Uhr aufhaben ? Natürlich soll der Sonntag weiterhin unangetastet bleiben.

g) Wird das schöne Olympiastadion wieder eine Heimat für den Fußball bekommen und ist man in der Lage dem Architekten Boenisch seine Rechte an dem Stadion aus dem Kreuz zu leiern und an die Hauptstadt München zu übertragen?

h) Wird der Isar River weiter ausgebaut und wird es möglich sein schöne Strand Cafes an der Isar anzusiedeln ?

i) Der Leiter des Deutschen Museums hat es völlig versäumt in seinen Hallen die Implosionsenergie nach Schauberger dort zu präsentieren. Bleibt es bei der einseitigen, zu meist auf Druck und Mechanik, basierenden Technik oder sehen Sie die Möglichkeit der Erweiterung auf diesem Gebiet ?

Mögen Sie, wenn Sie erfolgreich sind, dem Land Bayern einen hohen Nutzen bescheren.

Mit freundlichen Grüßen

Hucky

+83

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.