Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor u. rottenbacher am 28. Februar 2013
4840 Leser · 96 Stimmen (-5 / +91) · 2 Kommentare

Gesellschaft und Soziales

Hundesteuer

Geben Sie doch dem Tierheim die erhobene Hundesteuer, dann wäre das Geld sinnvoll und zweckgebunden erhoben und verbraucht!

+86

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Frank Ring
    am 28. Februar 2013
    1.

    Bei Hundesteuereinnahmen von 2.7 Millionen Euro sollte es doch wohl möglich sein mindestens die Hälfte dieser Einnahmen an das Tierheim abzugeben. Das wäre mehr als Gerecht. Da die Stadt München schon nichts bietet wo man Hunde in einem eingezäunten Bereich laufen lassen kann ( wie es in vielen anderen städten der Fall ist ) und man seine Hundehaufen selbst entsorgen muss, frag ich mich wirklich, für was die Stadt diese Gelder letztlich verwendet. Meiner Meinung nach einfach für die falsche Sache, egal was es ist :-) In einer so reichen Stadt wie München macht es eher den Eindruck, das man Hunde zwar nicht will, aber gern daran verdient.

  2. Autor Kristina Müller
    am 30. März 2013
    2.

    Das Hundehalter ihre Hundehaufen ordnungsgemäß entsorgen sollte in unserer zivilisierten Gesellschaft selbstverständlich sein.

    Leider ist dies nicht der Fall wie man täglich sehen kann ....

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.