Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Michael Pillich am 21. August 2013
2756 Leser · 30 Stimmen (-3 / +27) · 0 Kommentare

Sonstige

Heutige Aufzeichung mit Antenne Bayern zum Thema der UN-BRK

Sehr geehrter Herr Ude,
leider war unser Gespräch auf Antenne Bayern, heute 21.08.2013, sehr kurz. da ich aber von ihren politischen Einstellungen und Möglichkeiten überzeugt bin, würde ich mich freuen, wenn wir dieses Gespräch etwas vertiefen könnten.
ich würde gerne, mit ihnen, die UN-BRK, Inklusion und Hilfe für Menschen mit Behinderungen und deren angehörigen, nochmals in einem offenen Dialog erörtern. ich würde nur zu gerne wissen, warum im Projekt Deutschland 2020 (13.01.2013) Zwischenbericht und der Presseerklärung vom 16.juni.2013 so große Diskrepanzen sind. was ist denn nun die Wahrheit?

dass die UN-BRK nicht von heute auf morgen umsetzbar ist, dessen bin ich mir bewusst, aber vom Jahre 2009 bis zum Jahre 2013 wäre doch bestimmt mehr möglich gewesen als das was bisher passiert ist.

wissen sie was es für ein täglicher Kampf ist, als Eltern mit einem behinderten Kind? davon abgesehen, das wir noch zwei weitere Kinder haben. zur Info http://www.joselyn.de

dort können sie unsere kleine Familie sehen und den Leidensweg von Joselyne.

wenn sie bereit sind, lade ich sie herzlichst zu uns nachhause ein, um zu sehen, wie die Realität aussieht, was es bedeutet ein Kind mit dem whs syndrom (http://de.wikipedia.org/wiki/Wolf-Hirschhorn-Syndrom )
zu erziehen oder damit zu leben. was es wirklich bedeutet!
Oder können Sie mir erklären, warum ich fast 5 Jahre gegen den Freistaat Bayern Klagen musste, auf Anerkennung der Blindheit meiner Tochter, die die kleine noch zusätzlich zu ihrer Grund Erkrankung hat? warum lässt sich der Bezirk Oberbayern so lange Zeit um mir zu sagen, in wie weit der Bezirk mich bei der Anschaffung eines behindertengerechtem Kfz unterstützt? warum greift die kfzhv (ich bekomme h4) nur wenn der behinderte Mensch am Arbeitsleben teil nimmt, was meine Tochter nie können wird, obwohl es den Beschluss des bayrischen Landtages (http://www1.bayern.landtag.de/ElanTextAblage_WP16/Drucksa...) gibt? also, was ist nun mit der Umsetzung der UN-BRK?

wir, als Familie haben unser Leben neu ordnen müssen. ich habe meinen Job aufgeben müssen, meine frau arbeitet nur noch halbtags, damit sie mich bei der Versorgung und pflege unterstützen kann. das sind alles Erfahrungen, die sie einbringen können, die aber weit ab von den Beschlüssen des Bundestages oder des bayrischen Landtages sind. Hier können sie die Realität und die Wahrheit sehen.

Ich würde mich sehr freuen von ihnen zu hören, damit man evtl. ein bisschen das Leben für ein 6 jähriges Kind, das auf dem Stand eines 6 Monate altem Säuglings ist und bleiben wird, verbessern kann.

mit freundlichen grüßen

Michael Pillich

+24

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.