Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Max Rötzer am 05. Mai 2011
6840 Leser · 76 Stimmen (-5 / +71) · 1 Kommentar

Mobilität und Verkehr

Handwerkerausweise Bearbeitungszeit

Sehr geehrter Herr Ude,

leider dauert die Bearbeitung der Parkausweise für Handwerker derzeit sehr lange. (5 Wochen seien normal)

Meistens sind Baustellen in München bereits fertiggestellt, bevor eine Parkerlaubnis ausgestellt werden konnte.

In anderen Städten (z.B. Passau) sind solche Parkerleichterungen innerhalb weniger Minuten per Fax erhältlich und kosten nur einen Bruchteil der Münchner Gebühren.

Wird die Bearbeitungszeit absichtlich in die Länge gezogen, um Zusatzeinnahmen durch Strafzettel zu generieren?

Warum machen die Sachbearbeiter keine Überstunden?

Warum ist unter der angegebenen Servicenummer immer nur ein Anrufbeantworter zu erreichen?

Warum hat selbst der Dienststellenleiter nur einen Anrufbeantworter geschaltet?

Ich denke, dass die Münchener Handwerksbetriebe genug zum finaziellen Wohl der gesamten Stadt München beitragen, und dass es nicht nötig ist, sie auf diese Weise zu schikanieren.

mfg

Max Rötzer

+66

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Michael Reimann
    am 04. Juli 2011
    1.

    Hallo Herr Rötzer,

    ich schließe mich Ihrem Beitrag an. Mit selbigem Problem mußte sich unsere Firma auseinanderseten. Interssant, dass scheinbar immer noch so viele Mitarbeiter der bearbeitenden Dienststelle erkrankt sind (so hieß es damals auf meine Anfrage). Man sollte sich ersthaft Gedanken über diese armen Mitarbeiter machen. Vielleicht wäre ja eine Angestelltenkrankenstation direkt im KVR eine Lösung.

    Entschuldigen Sie bitte meinen Zynismus, jedoch ist eine solche Arbeitsweise nicht tragbar und eine Zumutung für die Bürger! Herr Ude, bitte mortivieren Sie endlich Ihre Beamten und öffentlich Angestellten zu einer normalen Arbeitshaltung.

    Mit freundlichen Grüßen

    MR

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.