Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Doris Baumgartner am 12. September 2011
5221 Leser · 132 Stimmen (-60 / +72) · 0 Kommentare

Umwelt und Gesundheit

Graugänse im Englischen Garten

Sehr geehrter Herr Ude,

ich wohne in der Kunigundenstraße und besuche mehrmals pro Woche den Englischen Garten - zum joggen oder spazierengehen. Ich gehe nur noch selten dort Picknicken, weil die Wiesen mittlerweile von den Graugänsen so verkotet sind, dass es eklig ist, seine Decke dort auszubreiten. Mit meiner Schwester ging ich gestern über eine der Wiesen, und wir konnten es trotz großer Aufmerksamkeit nicht vermeiden, mehrfach in (mehr oder weniger frischen) Vogelkot zu treten. Wir versuchten eine Decke auf der Wiese auszubreiten, und es war uns nicht möglich, eine "kotfreie" Stelle zu finden. Irgendwann gaben wir dann auf und legten die Decke "einfach irgendwo hin". Während wir saßen, kam eine Schar von ca. 25 Gänsen auf uns zu, welche sich auch unmittelbar unserer Decke näherten, wohl in der Hoffnung, dass wir ihnen etwas zu Fressen zuwerfen würden. Aufgeschreckt durch ein Geräusch (?) flogen dann plötzlich alle Gänse auf, wobei sie mehrfach beinahe mit Besuchern des Englischen Gartens kollidierten.

Deshalb meine Bitte: zwar bin auch ich für Tierschutz. Wenn allerdings die Natur eine Situtation selbst nicht mehr angemessen in den Griff bekommt (z.B. weil zu viele Besucher die Gäste anfüttern), muss die Situation künstlich beeinflusst werden. Und ich betrachte es mittlerweile als notwendig, die Gänseplage im Englischen Garten dann durch Fang, Abschuss o.ä. in den Griff zu bekommen.

Vielen Dank!

+12

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.