Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Inge Fichtbauer am 21. Januar 2011
7021 Leser · 64 Stimmen (-1 / +63) · 0 Kommentare

Planen und Bauen

GEWOFAG Innenhofsanierung Westerhamer Straße/Piusplatz

Sehr geehrter Herr Ude,

ich möchte Sie als Aufsichtsratsvorsitzender der GEWOFAG
bitten, sich dieser Angelegenheit anzunehmen und uns
Mietern zuhelfen.

Unser Innenhof beginnend mit Westerhamer Str. 2 und 26 wird
seit dem Sommer letzten Jahres saniert. Die Bauarbeiten sind
längst nicht abgeschlossen. Leider wurde uns in diesem Zuge ein kleiner ca. 60 m lang gepflasteter Verbindungsweg genommen der von 2 nach 26 führt. Schon bei der Vorstellung der neuen Innenhöfe im Sept.2008 bei der GEWOFAG wurde das von den Mietern kritisiert. Der Weg ist wichtig da er Sommer wie Winter gepflegt und gut zu begehen ist und man ist in wenigen Schritten auf dem städt. Gehweg am oberen Piusplatz, wo unsere Parkplätze sind, wo es zur Kirche und zu Einkaufsmöglichkeiten geht.

Das Argument von dem Projektleiter war, da wir einen parallelverlaufenden Gartenbauweg haben, der auch noch befestigt wird im Zuge der Grünanlagensanierung brauchen wir diesen Querweg nicht mehr. Bislang war und ist dieser Weg eine einzige Katastrophe. Verdreckt, tiefe Baufahrzeugspuren, die nach Reklamationen kurzfristig beseitigt wurden, im Winter wird nicht geräumt und gestreut, dadurch glatt wie auf einer Eisbahn, bei Regen eine einzige Pfütze. Hier wohnen sehr viele Bewohner im Seniorenalter und 50 +. Alle beklagen, dass wir auf diesen Weg verzichten müssen, zusätzlich ist er auch noch durch die Eingänge beleuchtet, während der andere Weg stockdunkel ist.

Vor ein paar Tagen hatte ich beim Projektleiter nochmal nachgehakt, ob der Piusplatzumbau wegen der Fördergeld-
kürzung heuer noch wie geplant stattfindet. Die Aussage vom Baureferat war ja, ab April 2011 wird in Abschnitten begonnen, aber die Wegbefestigung wird erst 2012 (zum Ende der Bauarbeiten?) sein.

Fragt sich nur wann und ob dann überhaupt noch. Jedenfalls ist das für uns alle keine Alternative, wenn wir noch über ein Jahr durch diesen Dreck laufen müssen und der kommt garantiert durch die Grünanlagensanierung.

Der Projektleiter hat das trotz meiner Bitte alles nochmal zu überdenken abgelehnt. Wie schon zu Anfang erwähnt, die
Bauarbeiten sind längst nicht abgeschlossen, somit wäre es also kein allzugroßes bautechnisches Problem diesen Weg jetzt wieder mit einzuplanen. Ich denke auch, das es finanziell tragbar wäre.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

Mit freundlichen Grüßen

Inge Fichtbauer

+62

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.