Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Carmen Ben Salem am 16. November 2009
4137 Leser · 11 Stimmen (-5 / +6) · 0 Kommentare

Wirtschaft und Finanzen

Gewerbesteuer

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Ude,

mein Mann hat sich Anfang 2002 in der Gebäudereinigung selbständig gemacht. Es lief und läuft bis jetzt alles sehr gut, da wir in dieser Zeit immer wieder Kunden gewinnen konnten. Die Einkommens,- Umsatz,- und Gewerbesteuern hat er ausnahmslos immer pünktlich bezahlt. Das man aber jetzt durch die Steuerreform ausgerechnet den Messbetrag so drastisch erhöht und damit vorallem die Kleinunternehmer unzumutbar belastet, hätte ich nie im Leben gedacht ! Mein Mann hat nur ein Gewerbe angemeldet, er hat also weder ein Büro, noch irgendein Gebäude, was er für seine Arbeit benötigt, wie andere große Firmen. Mit der vierteljährlichen Zahlung von ca. 130 € war alles in Ordnung, aber das er jetzt das 10fache zahlen muß, also vierteljährlich 1000 € mehr, das versetzt einen schon in Panik und Existenzangst ! Ich glaube nicht, das er bzw. wir, als pünktliche Steuerzahler das Gewerbe halten können ! Da er vierteljährlich auch noch Einkommenssteuervorauszahlung von ca 1000 € bezahlen muß, ist es wahrscheinlich nur ein Frage der Zeit. Es ist ja auch nicht der Sinn der Sache, wenn man immer wieder neue Kredite aufnehmen muß, die man ja auch entweder nur sehr schwer bekommt oder überhaupt nicht, so steht ma vor dem nächsten Problem. Man lebt dann nur noch, um Kredite abzuzahlen oder man darf als Kleinunternehmer nicht mehr soviel verdienen. Hat man sich schon gefreut, das man immer wieder Kunden gewonnen hat und sie zufrieden sind, dann legt man einen große Steine in den Weg, in Form von Steuern. Die Steuerreform und damit verbundene Entlastung gilt halt nur für die Großunternehmen, die freuen sich jetzt ! Der Hebesatz für München ist nun auch schon der Höchste und somit haben wir die schlechtesten Karten. Ich denke mal, das es anderen Kleinunternehmen jetzt genau so geht ! Meine Frage ist nun, ob man bezüglich der Gewerbesteuer irgendeine Änderung, zugunsten der Kleinunternehmen, vorhat oder ob Sie mir da speziell einen Vorschlag machen können, wie man diese Krise überwinden kann ?
Vielen Dank im voraus !
Mit freundlichen Grüssen
Carmen Ben Salem

+1

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.