Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor H. Grafwallner am 04. Februar 2013
3757 Leser · 113 Stimmen (-1 / +112) · 2 Kommentare

Umwelt und Gesundheit

"Gesundheit, Klima, Baumfällungen am Josephzsplatz

Sehr geehrter Herr Ude,
ich würde Ihnen gerne zwei Fragen stellen:
Sehr geehrter Herr Ude,
am Josephsplatz soll eine Tiefgarage gebaut werden. Dazu sollen 100 Jahre alte Bäume (ein wunderschöner riesiger Ahorn und Linden an der Nordseite des Platzes) gefällt werden, die bei guter Planung leicht erhalten werden können. Frage: warum greift hier nicht die Gottseidank strenge Baumschutzverordnung der Stadt?
Und die Frage: war das Referat Umwelt und Gesundheit mit der Planung befaßt? Denn die Gesundheit der Anwohner ist nicht nur während der 2-3-jährigen Bauzeit Lärm, Dreck etc. (versprochen war "gedeckelte" Bauweise, jetzt soll "offen" gebaut werden!!!) sondern vor allem in der Zeit danach schwer gefährdet vor allem durch Abgase der Tag-und-Nacht ein- und ausfahrenden Autos. Und: der Abgasauslaß ist an der eng umschlossenen nordöstlichen Ecke des Platzes geplant: Kirche, Häuserzeile Adelheidstraße, Häuserzeile Nordseite. Dort steht z.B. der 100jährige Ahorn. Wenn schon dieser eng von hohen Häusern umschlossene Josephsplatz mit einer Tiefgarage "gesegnet" werden soll, sollten wenigsten diese Bäume erhalten werden, weil sie von enormer Bedeutung für gute Luft und Klima sind!
In dem Zusammenhang wäre der Abgasauslaß auch sinnvoll an der südöstlichen Ecke, da die Gase dann direkt durch die Josephsstraße Richtung alten Friedhof abziehen können...
Sehr geehrter Herr Ude ich baue auf Sie! Sorgen Sie dafür, dass diese Bäume nicht gefällt werden, wenn schon diese unsinnige Tiefgarage gebaut wird, denn seit der Parklizenz Schleißheimer Str. ist Parken kein Problem mehr.
Vielen Dank und freundliche Grüße,
H. Grafwallner

PS: In dem heute schon gesendeten Beitrag habe ich "südwestlich" geschrieben, aber es ist eindeutig südöstlich. Bitte ersten Beitrag löschen

+111

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Andreas Renner
    am 17. Februar 2013
    1.

    Ich kann mich dem nur anschließen. Parken wird hier allerdings immer ein Problem sein. ob ohne oder mit Parkgarage, zwar nicht tagsüber, aber am Abend, wenn die Anwohner von der Arbeit oder am Wochenende von Ausflügen heimkommen. Da oberirdisch eine Menge Parkplätze wegfallen sollen, ist der Nettogewinn an Parkplätzen sehr überschaubar. Was ich neben der willkürlichen Vernichtung von gesunden, alten Bäumen viel schlimmer finde, ist die vorsätzliche Zerstörung der gewachsenen Harmonie des Platzes mit der Kirche, die mit der umzugestaltenden Grünanlage mit Spielplatz, und dem an andere Stelle zu verlegenden Brunnen in einer perfekten Beziehung stand. Was vielleicht eher mein privates Problem, aber auch das vieler hier wohnender Eltern ist, ist daß meine Enkel, die hier gerne spielen, jetzt klein sind, und sie von einem Spielplatz, der vielleicht in 3-4 Jahre wieder errichtet werden soll. Daß hier auch eine sogenannte Verkehrsberuhigung stattfinden soll durch Abschneiden der Durchfahrt zur Görresstraße, ist heute ja schon fast normal: man schafft eine Privilegierung für einen bestimmten Bereich, und andere müssen dafür verstärkten Verkehr hinnehmen. Die angebliche demokratische Legitimierung ist im Übrigen ein Witz: Bei der Abstimmung in der Bürgerversammlung durften die Bewohner des Stadtbezirks abstimmen, also Leute, die teilweise mehr als einen Kilometer entfernt wohnen, aber nicht die Anwohner in einem bestimmten Umkreis, die den Platz fast täglich nutzen oder begehen, und es war deutlich zu sehen, daß die Befürworter aus dem BA eine ganze Gruppe mitgebracht hatten, die geschlossen dafür stimmten.

  2. Autor Andreas Renner
    am 17. Februar 2013
    2.

    Ein Satz wurde versehentlich verkürzt: Oben ist gemeint: "von einem Spielplatz, der vielleicht in 3-4 Jahre wieder errichtet werden soll, nichts mehr haben."

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.