Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Helga Mändle am 17. Februar 2014
3619 Leser · 39 Stimmen (-3 / +36) · 2 Kommentare

Sonstige

Gesichtserfassung im Tierpark Hellabrunn

Sehr geehrter Herr Ude,

gestern wollte ich eine Jahreskarte im Tierpark Hellabrunn erwerben. Dazu kam es nicht, da eine Gesichtserfassung notwendig wäre.

Warum wird einem freien und mündigen Bürger in Bayern eine Gesichtserfassung aufgezwungen?

Helga Mändle

+33

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Martin Krafft
    am 17. Februar 2014
    1.

    Jahreskarten brauchen für gewöhnlich Fotos, um Mißbrauch vorzubeugen. Was läßt Sie gleich von "Gesichtserfassung" sprechen? Haben Sie Informationen eingeholt über die geplante und freizugebende Verwendung der Daten?

  2. Autor Helga Mändle
    Kommentar zu Kommentar 1 am 23. Februar 2014
    2.

    Herr Krafft, immer wenn ich keine freie Wahl habe und zu etwas gezwungen werde, dann werde ich mißtrauisch. Ich habe auch andere Jahreskarten ohne ein Foto von mir drauf. Man muß dann eben seinen Pass vorzeigen. In der heutigen Zeit möchte ich mein Gesicht so wenig wie möglich, für was auch immer, zur Verfügung stellen. Wenn Sie keine Bedenken haben können Sie das gerne machen. Es hat mich sowieso gewundert wie sorglos andere Besucher, auch Eltern und ihre Kinder, sich ohne irgend welche Fragen oder Einwände der Gesichtserfassung ergeben haben.
    Das Geld, welches für dies alles drauf geht, sollte eigentlich den Tieren zu gute kommen und nicht irgend welchen Geschäftemachern.
    Auch an die Verantwortlichen in der Stadt München möchte ich appelieren, diese Gesichtserkennung zu stoppen. Als weltoffene Stadt haben Sie das doch nicht nötig.
    Nix für ungut!

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.