Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Silke Öz am 03. Mai 2011
14905 Leser · 81 Stimmen (-13 / +68) · 3 Kommentare

Freizeit und Sport

Frauenschwimmen / Frauenbadetag in München

Sehr geehrter Herr Ude,

mich interessiert warum in München nur in einem Hallenbad (Harlaching) ein Frauenbadetag existiert. Nachfrage besteht mit Sicherheit da Frauen und Kinder in großer Zahl bereits vor Öffnung vor der Tür stehen. 10 nach 3 also nach Öffnung wurde das Kinderbecken gesperrt! Gibt es dort zu wenig Personal? Mit 2 Kindern im Alter von 2 und 4 bin ich auf ein Kinderbecken angewiesen und es sollte doch möglich sein dass das Personal für Ordnung und Sauberkeit sorgt??
Auch wenn man an diesem Tag schwimmen geht, ist es keine Erholung da das Bad einfach überfüllt ist. Warum gibt es dies nicht in anderen Bädern oder z.B. am Vormittag? Ich finde das Argument muslimische Frauen sollen sich integrieren für unangemessen. Selbst bin ich Deutsche und würde mir genauso solche Badetage wünschen, da es einfach angenehmer ist.

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

Silke Öz

+55

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor Armin Endriß
    am 19. Mai 2011
    1.

    Was macht ein Vater der mit seinem Kind ebenfalls dort teilnehmen möchte? Ein Frauenbadetag ist hier der falsche Weg, es sollten Eltern / Kind Badetage eingeführt werden, da mittlerweile ebenfalls Väter mit ihren Kindern zum baden gehen wollen.

  2. Autor Susanne K...
    am 08. Juni 2011
    2.

    Ich bin auch dafür das es mehrere Schwimmbäder mit einem Frauenschwimmtag ich bin deutsche muslimin und würde auch gerne schwimmen gehen da harlaching immer überfüllt ist wäre es echt sehr nett von ihnen wenn sie sich darum kümmern würden

  3. Autor Susanne j.
    am 01. Mai 2013
    3.

    ich bin ebenfalls dafür. Aber das schlimmst daran ist das man jetzt den Frauenbadetag ins Müllersche Volksbad verschoben hat. Dieser bietet zu wenig Platz und ist nicht kindgerecht. Somit ist es den meisten Frauen nun nicht mehr möglich schwimmen zu gehen. Ich finde das ist eine schlecht Lösung dafür ist die wütenden Harlachinger zu ermunter, wenn mann dafür einfach all diese Frauen in das kleinste der Bäder "abzuschieben". Außerdem hat das rein gar nichts mit Intergration zu tun, wie in vielen kommentaren auf anderen Plattformen, oder mit dem sich anpassen, aber man sollte wenigstens tolerant genug sein und die Kultur,Einstellung oder auch Religion anderer zu akzeptieren.

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.