Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Martina Stephani am 17. Februar 2012
6064 Leser · 103 Stimmen (-29 / +74) · 8 Kommentare

Bildung und Kultur

Fragen Zur Grundschule

Sehr Verehrter Oberbürgermeister Christian Ude
Ist es in Ordnung das mein ´Sohn in der ersten klasse schon 3 verweise hat nur wegen ein paar unstimmigkeiten? Ich finde diese verhalten übertrieben.Ich hoffe bald auf eine antwort von ihnen.
Mit freundlichen grüßen
Martina Corinna Stephani

+45

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.

Kommentare (8)Schließen

  1. Autor Martina Stephani
    am 18. Februar 2012
    1.

    Ich finde das eine unverschämtheitheit mein sohn begreift es noch nicht was ein verweis bedeutet und er hat schon drei stück bekommen in der 1sten. Klasse wie irrsinnig ist das.Ich würde mich freuen wenn jemand dafür stimmt so etwas abzuschaffen.

  2. Autor Korbinian Beischl
    am 20. Februar 2012
    2.

    ....in solchen Fällen spricht man mit dem Vertrauenslehrer, der Schulleitung oder der öffentl. Schulberatung und belästigt nicht den OB!

    Der geneigte Leser wird auch gebeten, den Text von Fr. Stephani genau zu lesen.

  3. Autor Martina Stephani
    am 23. Februar 2012
    3.

    Was reden sie überhaupt mit die lehrer haben kein verständnis dafür und es ist nicht in ordnung schlecht über menschen zu sprechen die man gar nicht kennt.

  4. Autor Korbinian Beischl
    am 01. März 2012
    4.

    ja, ich kenne Sie nicht - aber wenn Sie für Ihr Problem ein öffentliches Forum suchen, werden Sie konstruktive Vorschläge hören...
    Versuchen Sie mal meine Vorschläge - da kann Ihnen sicher geholfen werden - auch wenn Sie beim Klassenlehrer auf Unverständnis stoßen... Probieren Sie es !

  5. Autor Martina Stephani
    am 02. März 2012
    5.

    Sie kennen mich nicht Herr Beischl also lassen sie mich infrieden.

  6. Autor Korbinian Beischl
    am 06. März 2012
    6.

    gerne - aber warum gehen Sie dann mit Ihrem Problem an die Öffentlichkeit im Internet, wenn Sie Lösungsvorschläge nicht interessieren...? Keiner - ich nicht und auch nicht OB Ude kann die Verweise Ihres Sohnes "wegzaubern" - aber an konstruktiven Vorschlägen, das Problem zu beseitigen, haben Sie offenbar keinerlei Interesse... PROBIEREN SIE MEINE VORSCHLÄGE - dann reden wie weiter!

  7. Autor Martina Stephani
    am 07. März 2012
    7.

    was sollen das für vorschläge sein?ich bin bis jetzt immer auf unverständnis gestoßen!!!!!!!!

  8. Autor Martina Stephani
    am 16. März 2012
    8.

    Herr Beischl, was haben Sie denn für Vorschläge? Vielleicht haben Sie ja recht. Mit freundlichen Grüßen, martina stephani

  9. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.