Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor S. Becker-Nickels am 09. Dezember 2009
5799 Leser · 29 Stimmen (-5 / +24) · 0 Kommentare

Gesellschaft und Soziales

Fahrräder als Gefahr

Sehr geehrter OB Ude

Ich habe heut zum wiederholten Male festestellen müssen, dass die Fahrräder an dem U-Bahnsteig Olympiazentrum eine Gefahr sind, vorallem für körperlich eingeschränkte Menschen. Die Fahrräder ragen so weit in den Weg, von der Rolltreppe dem Bahnhof raus rein, dass es für etliche Leute unmöglich ist aus dem "Fahrraddschungel" herauszufinden. Heute am 8.12.09 hat sich eine blinde Frau mit ihrem Blindenstock in einem Fahrrad verhangen und hat ihre Orintierung verloren. Ein Rollstuhlfahrer kann nicht mehr den normalen und kürzeren Weg nehmen, nein er muss einen Umweg fahren, da zwischen den Fahrrädern nicht genügend Platz ist um durchzukommen. München gilt als eine sehr behinderten freundliche Stadt, was ich auch sehr lobe. Doch solche Einschränkungen sind unnötig und darf es auch eigentlich nicht geben.
Ich sehe ein, dass das es schwierig für Fahrradfahrer ist einen Stellplatz am Bahnhof zu finden, da 1/3 mit schrottreifen Fahrrädern vollgestellt ist. Vielleicht sollte man einfach mal dort ansetzen und diese schrottreifen Fahrräder entfernen lassen.
Auf dem Boden befinden sich Fahrradsverbot schilder. Doch die werden einfach missachtet! Darf ich mich dann auch einfach in ein Halteverbot stellen. Die kleinen Kinder wissen es vielleicht nicht, aber das Erwachsene auch diese Schilder missachten, ist das Rechtens. Was passsiert wenn Feuer ausbricht und der Fluchtweg durch Fahrräder versperrt ist.
Ich bitte sie, dass endlich etwas geschieht nicht nur der Sicherheit wegen sondern auch wegen den behinderten Menschen, denen man ein möglicht einfaches und barrierefreies Leben zugestehen sollte!!
Wie beurteilen sie die Situation?
Mit freundlichen Grüßen
Sophia Becker-Nickels

+19

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.