Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Peter Hartinger am 22. April 2013
3672 Leser · 108 Stimmen (-3 / +105) · 1 Kommentar

Mobilität und Verkehr

Erhöhtes Verkehsaufkommen in Pasinger Wohngebieten

Sehr geehrter Herr OB Ude,

durch umfangreiche Baumaßnahmen und geänderter Verkehrsführungen in Pasing, verlagert sich der Autoverkehr immer mehr in die kleinen Straßen der Wohngebiete.

Nachdem der Durchgangsverkehr am Pasinger Marienplatz gesperrt ist und vermutlich auch bleiben soll und viele Autofahrer die Ampeln an der Bodenseestr./Maria-Eich-Str. sowie am Pasinger Marienplatz/Planegger Str. umfahren, erhöht sich das Verkehrsaufkommen immer mehr in die Hillernstr., Institutstr. und Steinerweg.

Allein schon die Krankhauszufahrt für das Klinikum München-Pasing (im Wohngebiet!) hat dort das Verkehrsaufkommen erhöht. Besucher und Krankenhauspersonal benutzen erst das kostengünstige Parkhaus, wenn in der Hillernstr., Institutstr. und Steinerweg keine Parkmöglichkeit mehr gegeben ist. Auch nachts erhöht sich dadurch der Lärmpegel.

An bestimmten Tagen bzw. Tageszeiten staut sich regelrecht der Verkehr in den besagten Straßen.

Sinn der Pasinger Nordumgehung war doch den Autoverkehr aus dem Pasinger Zentrum zu leiten. Es kann doch nicht sein, dass der Durchgangsverkehr der Bodensee- und Landsberger Str. nun in die Pasinger Wohngebiete "umgeleitet" wird.

Welche Maßnahmen ergreift die Stadt München das Verkehrsaufkommen in den Wohngebieten auf ein Mindestmaß zu reduzieren?

Freue mich auf Ihre Nachricht und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
Peter Hartinger & weitere Anwohner

+102

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Sabine Kiermaier
    am 17. Mai 2013
    1.

    Sehr geehrter Herr Hartinger,
    wenn die Baustellen im Zentrum von Pasing fertiggestellt sind, wird es sicher etwas besser. Trotzdem können Sie sich schon darauf einstellen, dass der Verkehr in Pasing deutlich zunehmen wird. Die Pasing Arcaden sollen ja Menschen zum einkaufen locken. Und was in Pasing noch locker bebaut und grün ist, wird, wie in ganz München zu sehen, sicher bald ordentlich nachverdichtet. Hier ist Geld zu verdienen! Ob Ihnen das als Pasinger gefällt, ist leider völlig unerheblich. Ich erlebe das gerade in Laim, Sie können es in allen Vierteln der Stadt sehen. Egal ob Strassen oder öffentliche Verkehrsmittel, es wird mehr und mehr, voller und voller.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Sabine Kiermaier

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.