Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Beantwortet
Autor Werner Maag am 22. März 2010
9394 Leser · 87 Stimmen (-4 / +83) · 0 Kommentare

Gesellschaft und Soziales

Ehrenamtliches Engagement

Sehr geehrter Herr Ude,
ich beabsichtigte, mich ehrenamtlich zu betätigen. Daher wandte ich mich tel. an das Rathaus, teilte mein Anliegen mit und erläuterte, ich sei Jurist, verstehe einiges von Unternehmensführung und fragte, ob dies zu verwenden sei für eine ehrenamtliche Tätigkeit und wo ein Ansprechpartner hierfür sei. Man verwies mich auf das Info-Büro im Rathaus und die dort ausliegende Broschüre "Bürgerschaftliches Engagement in München", der ich alles entnehmen könne. Bei Abholen dieser Broschüre wurde ich darauf verwiesen, dass diese wenig aussagekräftig sei, und vielmehr sinnvoller sei, einen der dort genannten Kontakte anzurufen und mich über ein Engagement beraten zu lassen. Empfohlen wurde mir "Tatendrang" in der Thierschstrasse. Dort rief ich an, mit der Bitte, in den nächsten Tagen vorbeischauen zu können und mich über eine ehrenamtliche Verwendbarkeit informieren zu lassen. Beschieden wurde ich dahin, dass aus Termingründen dies so nicht möglich sei, und wenn, dann frühestens am 24.03. 10,15 Uhr für ca. 30/45 Minuten. Ich habe diesen Termin zunächst akzeptiert, finde allerdings, dass ich - gestatten Sie die Formulierung - wie ein lästiger Bittsteller behandelt wurde. Kann dies sein im Falle, dass man versucht, sich unentgeltlich einzubringen in soziale oder andere Belange, die gewünscht werden, glaubt man entsprechenden Äußerungen? Und die Motivation, sich einzubringen, wird sicher nicht verstärkt. Bitte nehmen Sie sich der Sache an, bevor - nicht nur bei mir - das Interesse hieran erlischt. MfG Werner Maag

+79

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Christian Ude am 30. Juni 2010
Christian Ude

Sehr geehrter Herr Maag,

als Erstes möchte ich mich bei Ihnen herzlich für Ihr Interesse und Ihr Engagement für die Stadtgesellschaft München bedanken und hoffe, dass Sie weiterhin motiviert sind.

Bedauerlicherweise kam es in Ihrem Fall zu einer Wartezeit, bis Sie einen Termin für ein Beratungsgespräch bei der Freiwilligenagentur Tatendrang erhalten konnten. Diese Wartezeit war saisonal bedingt, da nach der Ende Januar stattgefundenen Münchner FreiwilligenMesse ein hoher Andrang von Bürgerinnen und Bürgern herrschte.
Es ist jedoch ein solches Beratungsgespräch wichtig, um mit Ihnen ein auf Sie individuell zugeschnittenes Tätigkeitsfeld zu finden.

Wie Sie dem Handbuch „Bürgerschaftliches Engagement in München“ entnehmen können bestehen neben der Freiwilligenagentur Tatendrang noch viele weitere Möglichkeiten, sich beraten zu lassen. Sollten Sie über Tatendrang also nicht das für Sie Passende finden, so wenden Sie sich bitte an eine der anderen Vermittlungsagenturen in München. Die verschiedenen Ansprechpartner/-innen können Sie auch dem Internetauftritt http://www.muenchen.de/Rathaus/dir/engagiert/kontakt/3927... entnehmen.

Für Ihr bürgerschaftliches Engagement wünsche ich Ihnen interessante Einblicke in für Sie neue Lebenswelten.

Mit freundlichen Grüßen