Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor p. s. am 11. Januar 2011
5247 Leser · 85 Stimmen (-3 / +82) · 0 Kommentare

Mobilität und Verkehr

Die S-Bahn München - Eine Schande für München

Sehr geehrter Herr Ude,

es ist wirklich nicht mehr erträglich mit der S-Bahn München zu verkehren. Gerade habe ich für eine Fahrt dir in der Regel 17 Minuten braucht, sage und schreibe 54 Minuten benötigt. Das ist wirklich nicht mehr hinnehmbar! Eine absolute Unverschämtheit! Wie es in der aktuellen Störmeldung im Internet heißt, ist ein Rechnerausfall der Grund für dieses Chaos. Wie kann so etwas in der heutigen Zeit noch passieren? Deutschland ist eines der fortschrittlichsten Länder der Welt. Wir stehen für unsere Genauigkeit und Perfektion. Die Münchner S-Bahn hat davon aber leider nichts mitbekommen. Wirklich jeden Tag kommt ein neues Problem. Ständige Verspätungen, Zugausfälle und Unfreundlichkeit. So kann es in München einfach nicht weiter gehen.

Gerade heute Morgen habe ich mir wieder eine Wochenkarte gekauft. Der erneute Preisanstieg hatte bei mir wieder ein weiteres Aufstöhnen verursacht. Doch der Abschuss war wirklich gerade eben. Ich sehe es absolut nicht mehr ein, für dieses Unternehmen weiter Geld zu bezahlen. Der Hass auf die S-Bahn München steigt dadurch bei allen Fahrgästen wirklich ununterbrochen an. Jeder heute in der S-Bahn war sehr verärgert und angespannt. Nicht zuletzt, da sämtliche Durchsagen auf den Bahnhöfen stattfanden, aber keinerlei Durchsage im Zug. Eine genaue Informationsangabe über den Sachverhalt der Verspätung und die Lösungsansätze, sind ja wohl das Geringste, was man von einem Unternehmen dieser Größe erwarten kann.

Das wirklich ärgerlichste ist ja leider nun, dass es keine Alternative zu der S-Bahn München gibt. Die S-Bahn München hat ein Monopol auf dem Nahverkehr! Sie treibt mit ihren Fahrgästen Spielchen wie es ihnen gefällt. Erhöhen Preise, streichen Wartung und Reinigung, und machen wirklich was sie wollen! Als zahlender Kunde verlange ich aber von diesem Unternehmen den Service, den es verspricht, wenn ich ein Zugticket kaufe. Dieses Versprechen hält die S-Bahn München aber oft jeden Tag nicht ein.

Der Start in das neue Jahr hat für die S-Bahn München genau so schlecht angefangen, wie es aufgehört hat! Traurig für München. Traurig für Menschen die in dieser schönen Stadt leben.

In wieweit kann die Münchner Stadtpolitik in die wirklich mieserable Situation der Münchner S-Bahn eingreifen? Was wird zur Zeit daran getan, die Situation zu verbessern? Wie lange soll es noch so weiter gehen? Wie kann sich eine Stadt wie München diese schlechte Situation anschauen, ohne merklich Einzugreifen?

Ich freue mich auf Ihre Antwort und Verbleibe mit freundlichen Grüßen.

Leopold Freiherr von Schirnding

+79

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.