Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Paola M. am 17. Dezember 2012
3540 Leser · 88 Stimmen (-7 / +81) · 0 Kommentare

Politik und Verwaltung

Die rechte Hand weiß nicht, was die linke tut

Sehr geehrter Herr Ude,
die rechte Hand (hier: das Referat für Bildung und Sport) weiß nicht, was die linke Hand (hier: das Kassen und Steueramt) tut. Das Referat setzt die Kita-Gebühren fest, verfasst die entsprechenden Bescheide und stellt Rechnungen aus. Ob diese tatsächlich bezahlt werden, weiß das Referat aber nicht. Das Kassen und Steueramt kassiert die Gebühren ein, ohne jedoch Einblick in die Bescheide zu haben. Hat jemand Fragen zur Festsetzung und zugleich welche zu den Bescheiden, muss man bei beiden Ämtern Erkundigungen einziehen. Diese können leider nur zum Teil weiterhelfen, da sie selbst, wie bereits erwähnt, nur Teilinformationen haben und den Bürger an das jeweils andere Amt verweisen. Die Sachlage ist ziemlich einfach. Ich kenne meine Einkünfte und weiß, was ich monatlich an Gebühren zu zahlen habe. Wenn ich die Abbuchungen (ich nehme hier auf den Zeitraum Oktober 2011 - Juli 2012 Bezug) mit dem Betrag aus der Gebührenordnung vergleiche, der für meine Einkommensstufe relevant ist, komme ich zu dem Ergebnis, dass ich zuviel gezahlt habe. Dieses Geld möchte ich nun ohne langen und zeitaufwendigen Briefwechsel zurück. Gewaltenteilung hin oder her, würden die Ämter miteinander kooperieren, wäre einiges viel einfacher.

In diesem Sinne danke ich Ihnen für die Aufmerksamkeit und wünsche Ihnen eine besinnliche Zeit.

Mit freundlichen Grüßen
Paola Manfreda
staatlich geprüfte u. beeidigte Übersetzerin und Dolmetscherin für Deutsch und Italienisch

+74

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.