Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Anja Sieber am 20. Januar 2012
5292 Leser · 80 Stimmen (-4 / +76) · 1 Kommentar

Gesellschaft und Soziales

Demonstration gegen Rechts

Sehr geehrter Herr Ude,

auch in München werden die Neonazis immer dreister, wie diverse Schmierereien (Schulgebäude, linkes Kulturzentrum, Pfadfinderheim) zeigen.

Nun ist am Samstag den 21.1. sogar ein Neonaziaufmarsch unter Norman Bordin genehmigt worden. Viele andere Städte haben nach dem Aufdecken des Zwickauer Trios große Solidaritätsbekundungen mit den Opfern rechter Gewalt bzw. Demos gg. Rechts veranstaltet, wie es München in vergangener Zeit auch getan hat.

Doch gerade jetzt, wo es mir besonders wichtig erscheint, passiert nichts bzw. wenig. Wieso plant hier die Stadt München nicht zusammen mit anderen Gruppierungen eine Anti-Rechts-Demo, um den Neonazis zu zeigen, dass ihnen etwas entgegen gesetzt wird???

Wieso wird dem Aufmarsch der Neonazis morgen nichts seitens der Stadt entgegen gesetzt?

Mit freundlichen Grüßen

+72

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Lothar Volz
    am 02. Februar 2012
    1.

    Die größte Anti-Demo kann man erreichen, wenn man die Nazis ganz alleine durch die Straßen ziehen lassen würde!

    Kein Mensch geht auf die Straße!
    Keiner guckt aus dem Fenster!
    Keine Kameras sind aufgebaut!
    keine Polizeit ist da!
    Keine Berichte im Radio oder Fernsehen!
    Keine Nazi-Bilder am nächsten Tag auf der Titelseite!

    Das hätte Wirkung!

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.