Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Holger Voss am 07. Mai 2012
4681 Leser · 128 Stimmen (-57 / +71) · 3 Kommentare

Mobilität und Verkehr

DAX-Unternehmen für Flughafenausbau

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

vor einigen Tagen kam am Flughafen Sylt die Initiative "Aviation Event", bestehend aus Vertretern der Luftfahrt, der Wirtschaft und der Politik zusammen, um über die Rahmenbedingungen für die Luftverkehrswirtschaft zu diskutieren. Dabei wurde festgestellt, das sich die Wirtschaft noch nicht ausreichend genug für die Luftverkehrsbranche einsetzt, in der Form, das sich kein Münchner DAX-Unternehmen öffentlich für den Ausbau des Franz-Josef-Strauß-Flughafens ausspricht. Initiativen der Wirtschaft gibt es an anderen Flughafenstandorten, wie beispielsweise die Initiative "I love BER" für Berlin/Brandenburg, bestehend aus IHK, HWK, Industrie usw, oder die Logistikinitiative "Die Fracht braucht die Nacht", mit Schwerpunkt in Frankfurt/Main. Wäre es daher nicht sinnvoll, wenn Sie Münchner DAX-Unternehmen wie Siemens oder BMW um Unterstützung für die Initiative "Ja zur 3. Startbahn in München" bitten würden, damit sich die Befürworter der Luftverkehrswirtschaft bundesweit genauso vernetzen könnten, wie die Gegner, um ebenfalls entsprechend kampagnenfähig zu werden?

Mit freundlichen Grüßen

Holger Voss

+14

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor Martin Wunderlich
    am 07. Mai 2012
    1.

    Eine Kampagne von DAX-Unternehmen für die 3. Startbahn ist das letzte was wir brauchen. Diese Firmen sollten besser darueber nachdenken, wie tragfaehig ihre Geschaeftsmodelle in einer Welt ohne billigem Oel noch sein werden.

  2. Autor Maria Käser
    am 08. Mai 2012
    2.

    Ich finde, daß die Stadt München und geneigte Interessenten genug die Werbetrommeln für den unsinnigen Ausbau des Münchner Flughafens rühren. Da aber die Resonanz der Münchner Wirtschaft offensichtlich nicht so riesig ist, wie z. B. von Ihnen gewünscht, kann man das auch als Zeichen sehen,daß der Ausbau absolut nicht für notwendig gehalten wird. Und daß sich die Handwerkskammer als 3. Bahn Befürworter geriert, hat ihr jede Menge Ärger mit den eigenen Mitgliedern eingebracht. Soviel zur Akzeptanz und Notwendigkeit der 3. Bahn.

  3. Autor Katja Seifert
    am 04. Juni 2012
    3.

    Die IG Metall hat nun auch ein Statement für den Bau der 3.Bahn abgegeben. Die Mitglieder wurden nicht befragt, laufen jetzt Sturm.

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.