Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Irmi Wagner am 09. Dezember 2011
3865 Leser · 70 Stimmen (-2 / +68) · 0 Kommentare

Umwelt und Gesundheit

Christbaum

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

der Christbaum am Marienplatz gibt Anlass zur Diskussion, er stößt auf Ablehnung ob seiner Figur und seines Aussehens.
Ohne die näheren Umstände zu kennen, finde ich die Entscheidung der Gemeinde Aschau mutig, einen Baum zu wählen, der eh gefällt werden muss. Sie haben uns mit einem recht unkonventionellen Modell bedacht. Der arme Kerl ist m. E. ein Symbol des Zustandes unserer Wälder.
Die Idee, dass die Gemeinde, die den Christbaum spendiert, für ihren Tourismus werben, ist sicher sinnvoll.
In Zeiten des Klimawandels und Energieknappheit ist allerdings zu überlegen, ob man das tonnenschwere Ding vom Zillertal nach München transportiert. Wäre es nicht besser, einen Baum aus nächster Umgebung zu nehmen?
Natürlich einen Baum, der eh gefällt werden müßte.
Die Werbung einer Gemeinde kann ja auch ohne "Original-Baum" stattfinden.
In der Energiebilanz der LHS München wäre ein kurzer Transportweg sicher ein winziger Anteil. Aber nutzen wir JEDE Gelegenheit.
Meine Frage an Sie ist, ob das Christbaum-Konzept zu Gunsten von Energieersparnis geändert werden kann.

Mit freundlichen Grüßen
Irmi Wagner

+66

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.