Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Beantwortet
Autor Monika Häusler am 01. August 2011
8217 Leser · 85 Stimmen (-1 / +84) · 0 Kommentare

Gesellschaft und Soziales

BMW - Bereitstellung von Kinderbetreuungsplätzen

Sehr geehrter Herr Ude,

die unbefriedigende Situation der Kinderbetreuung in München ist ein großes Thema und hier bereits vielfach angesprochen.

Mein Anliegen bezieht sich auf die großen Unternehmen in München. Im Münchner Norden ist z.B. -den jüngsten Pressemeldungen zu entnehmen- eine Erweiterung des BMW-Areals entlang der Knorrstr. geplant (zusätzlichen Wohnraum hätte ich persönlich eher begrüßt, aber BMW hat nunmal eine gewisse wirtschaftliche Macht).

Die Erweiterung des BMW-Areals schafft mit Sicherheit zusätzliche Arbeitsplätze. Viele der neuen BMW-Mitarbeiter/innen werden auch Kinderbetreuungsplätze benötigen. Die städt. Kinderkrippe im Harthof -z.B.- wird bereits jetzt sehr gut von "BMW-Kindern" frequentiert, ohne dass die Eltern im genannten Viertel oder in der näheren Umgebung wohnen.

BMW bietet zwar mit ihrer Unterstützung der "BMW-Strolche e.V." sowie "BMW-FIZ-Strolche e.V." bereits eine indirekte Kinderbetreuungsmöglichkeit an, leider nur im recht überschaubaren Rahmen und v.a. in keinem adäquaten Verhältnis zur Anzahl der BMW-Mitarbeiter/innen.

Daher stelle ich die Frage, inwieweit die Stadt München auf BMW bezüglich einer weiteren Schaffung von Kinderbetreuungsplätzen im o.g. Erweiterungsareal einwirken kann bzw. ob dahingehend bereits Planungen angedacht sind.

Mit freundlichen Grüßen

Monika Häusler

+83

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Christian Ude am 05. Oktober 2011
Christian Ude

Sehr geehrte Frau Häusler,

vielen Dank für Ihr Schreiben, in dem Sie sich für weitere Plätze in der Kindertagesbetreuung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens BMW in München einsetzen. Seitens dieses Unternehmens liegen dem Referat für Bildung und Sport bereits konkrete Anfragen zur Erweiterung des Betreuungsangebotes der "BMW-FIZ-Strolche" an der Max-Diamand-Straße vor. Dort sollen zeitnah weitere 60 Kinderkrippenplätze entstehen.

Es wurde bereits mit der zuständigen Dienststelle im Referat für Bildung und Sport alle notwendigen Voraussetzungen zur Erteilung einer erweiterten Betriebserlaubnis für die "BMW-FIZ-Strolche" mit Vertreterinnen des Unternehmens besprochen. Selbstverständlich wird die Stadtverwaltung München den Erweiterungsantrag, den das Unternehmen BMW stellen möchte, zur Erhöhung des Platzangebotes im Rahmen der zur Verfügung stehenden Möglichkeiten unterstützen.

Mit freundlichen Grüßen