Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Angela Keßler am 01. September 2009
6036 Leser · 10 Stimmen (-3 / +7) · 0 Kommentare

Mobilität und Verkehr

BMW

Sehr geehrte Herr Ude,

ich möchte Ihnen eine Frage stellen und Sie auf etwas aufmerkam machen:

Ich bin Anwohnerin der Riesenfeldstr. und mir ist Folgendes schon lange aufgefallen: In der Riesenfeldstraße Stadt auswärts gesehen, befindet sich vor dem Werkstor ein Parkhaus auf der rechten Seite für die Mitarbeiter des BMW-Werkes. Unmittelbar nach der Einfahrt zu diesem Parkhaus steht ein Strraßenverkehrsschild, dass das absolute Verbot des Haltens und Parkens nach rechts und links anzeigt. Zwischen der Einfahrt und der Ausfahrt sind vier (!) Schilder auf einer kurzen Strecke von knapp ca 20 m, angebracht, die die Haltestellen für die privaten Busse anzeigt, die die Mitarbeiter, die ausserhalb von München leben und bei der BMW arbeiten, dort aussteigen lassen. Hier herrscht ein sehr erhöhtes Unfallrisiko. Denn wenn dort ein Bus steht und ein PKW oder ein anderer Verkehrsteilnehmer bei freier Gegenfahrbahn an dem dort haltenden Bus im Schritttempo vorbei fährt, so ist es für den Autofahrer, der aus dem Parkhaus kommt, unmöglich, an dem auf seiner linken Hand stehenden Bus mitten auf der Riesenfeldstraße, den von links kommenden Verkehr einzusehen. Leider ist jetzt zu ein folgenschweren Unfall gekommen, als ein Auto aus der Ausfahrt des Parkhauses auf die Riesenfeldstr einfahren wollte und einen Motorradfahrer übersah.

Nicht zu vergessen, der Stau, der sich jedesmal bildet, wenn hier die Busse in Hauptverkehrszeiten mitten auf der Straße stehen bleiben, da an dieser keine Parkbucht für Busse gibt.

Zudem ist mir oft unmöglich, aus meiner Garagenausfahrt beim Schichtwechsel auf die Riesenfeldstr einzufahren, weil sich die Busse von diesem Parkhaus bis hin zu Kreuzung Riesenfeldstr/Moosacher Str. stauen. Leider lassen die Busse nur ganz selten einen auf die Riesenfeldstr. einfahren. Mittlerweile meide ich es, während diesen Zeiten mit meinem Auto wegfahren. Meine Termine richte ich nun ausserhalb der Schichtwechsel ein.

Ich bitte Sie daher, das Unfallrisiko hier auf der Riesenfeldstr zu überprüfen, ob:

1. diese Bus-Halteschilder nach dem absoluten Halte-Parkverbot hier stehen dürfen und sie ggf. entfernen zu lassen

2. Diese Halteschilder gänzlich zu entfernen, damit sich die Unfallgefahr verringert und

2. nach einer Möglichkeit zu suchen, dass die Busse nicht mehr Riesenfeldstr. einfahren dürfen. Hier bietet sich die Dostlerstr an, als auch der ehemalige Busbahnhof Olympiapark. Dort sind ebenfalls Werkseingänge an der Dostlerstr und zwei auf der Lerchenauerstr.

Gerne würde ich Ihnen Bilder zu senden, weiss aber leider nicht, wie ich es hier machen soll.

So würde sich die Verkehrsstituation auf der Riesenfeldstr. samt erhöhten Unfallrisiko wesentlich entschärfen, ferner würde die Lebensqualität der Anwohner der Riesenfeldstr. sehr erhöhen.

Sehr würde ich mich über eine erfreuliche Nachricht freuen und

verbleibe freundlichen Grüßen

Angela Keßler

+4

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.