Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Beantwortet
Autor Georg Hoch am 15. September 2010
9333 Leser · 81 Stimmen (-3 / +78) · 0 Kommentare

Planen und Bauen

behindertengerechter Wohnungsbau

Sehr geehrter Herr Ude,

seit nunmehr 20 Jahren möchte ich eine erschwingliche rollstuhlgerechte Wohnung in München kaufen. Die Suche war bisher vergebens. Die Bauträger sagen mir, es sei zu wenig Nachfrage da. Für mich heißt das, dass es sich für diese Bauträger nicht lohnt.

Es gibt Bauträger, die diese Lücke schließen und individuelle Wohnungen bauen.

Bitte unterstützen Sie diese Projekte - bspw. am Ackermannbogen und in der Parkstadt Schwabing.

Vielen Dank
Mit freundlichen Grüßen
Georg Hoch

+75

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Christian Ude am 16. Dezember 2010
Christian Ude

Sehr geehrter Herr Hoch,

natürlich unterstützt die Landeshauptstadt München im Rahmen ihrer Möglichkeiten die Errichtung rollstuhlgerechter Wohnungen (gemäß DIN 18025 Teil 1), insbesondere in den Neubaugebieten.

Bei der Errichtung von Wohnanlagen, die mit öffentlichen Mitteln gefördert werden, wird auf der Grundlage der geltenden Wohnungsbauförderrichtlinien 4 v.H. der neu zu erstellenden geförderten Mietwohnungen entsprechend ausgestattet.

Im frei finanzierten Wohnungsbau gibt es derzeit keine gesetzliche Verpflichtung, Wohnungen rollstuhlgerecht auszubauen. Allerdings schreibt die Bayerische Bauordnung vor, dass ein bestimmter Anteil von Wohnungen in Mehrfamilienhäusern zumindest barrierefrei auszubauen ist. Das bedeutet, dass diese Wohnungen für mobilitätseingeschränkte Personen eigenständig erreichbar sein und die wesentlichen Räume ausreichende Bewegungsflächen (1,20 mal 1,20 m) aufweisen müssen.

Grundsätzlich schwierig ist es, das örtliche Angebot an rollstuhlgerechten Wohnungen mit dem jeweiligen örtlichen Bedarf abzustimmen, da die dafür geeigneten Bauvorhaben nicht gleichmäßig über das Stadtgebiet verteilt sind.

In diesem Zusammenhang möchten wir Sie deshalb auf die staatlichen und städtischen Förderprogramme zur Wohnraumanpassung hinweisen. Im Internet unter www.muenchen.de/Rathaus/soz/sozialesicherung/altenhilfe/2... finden Sie hierzu einen allgemeinen Überblick, sowie kompetente Ansprechpartner.

Mit freundlichen Grüßen