Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Markus Ecke am 14. Mai 2012
3531 Leser · 92 Stimmen (-9 / +83) · 0 Kommentare

Mobilität und Verkehr

Baumassnahme Mittlerer Ring, Südparkallee

Sehr geehrter Herr Ude,

seit mehr als 100 Jahren wohnt nun schon unsere Familie in der Südparkallee, direkt an der Tunnelbaustelle Süd. Wie im übrigen auch mein Onkel Hans Kohler, den sie gerade ein persönliches Schreiben zu seinem 90sten Geburtstag gesandt haben.
Wie wir erfahren haben soll entgegen der veröffentlichten Planung und Zusagen, dass es in der Südparkallee nur eine Fahrspur geben wird, eine zweite geplant werden!

Ein zweispuriger Ausbau der Südparkallee ist völlig untragbar und aus unserer Sicht auch rechtlich unhaltbar.

Die Strasse ist eine reine Wohnstrasse mit den Zufahrten und Garagen von der Südparkallee aus. Bereits jetzt kommt es zu Problemen mit dem rückwertigen Verkehr, wenn man in die Einfahrt oder Garagen fahren möchte. Zudem muss man rückwärts in den fliessenden Verkehr.

Bereits jetzt ist es sehr gefährlich an den Parkplätzen ins Auto zu steigen, da viele insbesondere auch große LKW sich nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten!

In der Straße leben viele Familien mit Kinder und alte Menschen mit Behinderung. Ein zweispuriger Ausbau wäre da völlig unzumutbar. Arzt, Pfegedienst und Essendienst könnten nicht mehr vor Ort, die Ausfahrt aus der Garage wäre nicht mehr möglich. Zudem sind wir der Überzeugung, dass Sie nicht die Feuerpolizeilichen Vorschriften einhalten, da viele der Grundstücke zeitweise nicht erreicht werden können!

Bei Stau ist keine zufahrt mehr möglich, da es keine Ausweichmöglichkeiten mehr gibt!
Da auch noch der Radverkehr über den Gehsteig geleitet wird ist es nur ein Frage der Zeit bis es zu einem schweren Unfall kommen wird.

Wir möchten sie bitten, gerade wegen der Kinder und alten Menschen in unserer Straße auf eine weitere Fahrspur zu verzichten, da die Situation eh schon so gefährlich genug ist und sich an die gemachten Zusagen aus der Planung und Veröffentlichung halten!

Mit freundlichen Grüßen

Markus Ecke, Irmgard Ecke und Jakob Ecke

+74

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.