Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Beantwortet
Autor Bettina Heigl am 03. Januar 2011
10001 Leser · 91 Stimmen (-1 / +90) · 0 Kommentare

Planen und Bauen

Aus Platznot eingeschränkte Mittagsbetreuung (Grundschule)

Sehr geehrter Herr Ude,
an der Grundschule Maria-Ward-Str. gibt es derzeit ein sehr stark nachgefragtes, aber leider nicht hinreichendes Mittagsbetreuungsangebot, das von den Eltern selbst initiiert ist. Der Grund, dass nur etwa ein Drittel der Kinder über Mittag betreut werden können, ist schlichter Mangel an Raum.
Was viele Eltern nicht verstehen: direkt an die Schule (im selben Gebäude!) schließen sich Räume des "Mikrobiologischen Instituts" (LMU) an, allerdings stehen diese bereits seit Jahren leer. Die Grundschule ringt mit großen Platzproblemen, bei denen selbst einige zusätzliche Räume eine enorme Hilfe wären. Täglich gehen wir Eltern beim "Bringen und Holen" an den unbeleuchteten Fenstern des Instituts vorbei, hinter dessen Glastüren die Staubflocken herumfliegen - während die Schule schier aus allen Nähten platzt.
Wieso stehen die benachbarten Räume leer und was mich besonders interessieren würde: kann die Stadt offenbar unbenötigte Räume des Instituts nicht für die Grundschule nutzbar machen?
Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.
Mit freundlichen Grüßen,
Bettina Heigl

+89

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Christian Ude am 26. Mai 2011
Christian Ude

Sehr geehrte Frau Heigl,

es freut mich zu hören, dass die Mittagsbetreuung an der Grundschule Maria-Ward-Straße eine so große Akzeptanz durch die Eltern und Kinder erfährt. Um so bedauerlicher ist es, dass die Nachfrage an Mittagsbetreuungsplätzen nicht befriedigt werden kann.

Um den Bedarf an Räumen für die Mittagsbetreuung abdecken zu können, hat zwischenzeitlich eine Begehung der Räume des ehemaligen Instituts für Genetik der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) mit Vertretern der LMU und der Stadtverwaltung München stattgefunden. Zur Zeit sind noch weitere Gespräche - u.a. hinsichtlich des Brandschutzes - notwendig, um zu einem abschließenden Ergebnis zu kommen.

Ich bitte um Verständnis, dass ich Ihnen aus diesem Grund heute noch keine endgültige Lösung des Raumproblems anbieten kann. Sobald ein Ergebnis der Prüfungen durch Stadt und LMU vorliegt, wird jedoch die Schule informiert werden. Bitte wenden Sie sich für weitere Auskünfte zu gegebener Zeit an die Schulleitung.

Mit freundlichen Grüßen