Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Uwe Mackowiak am 06. Juni 2012
4661 Leser · 104 Stimmen (-17 / +87) · 2 Kommentare

Mobilität und Verkehr

Anwohnerparken

Sehr geehrter Herr Ude,

ich wohne seit 2006 in München.

Seitdem habe ich stets wechselnde Leihwagen, oder auch Firmenfahrzeuge, die ich auch privat nutze.
Ich wohne in der Schmied Kochelstr.19, 81371 München.

Was muss ich tun, um den Anwohnerausweis zu beantragen ohne konkrete Nummernschilder anzugeben?
Das ist laut KVR nicht möglich und der Arbeitgeber sagt, dass er keinen dauerhaften Firmenwagen bereitstellt.
Da ich nirgendwo anders parken kann, habe ich monatlich rund 500,00 € Strafmandate für „Falschparken“
Mein Einkommen reicht nicht das zu zahlen, daher sammelt sich mit Strafgebühren etliches mehr an und wird monatlich mehr. Stetige Kontopfändungen hat dies zu Folge und eine Lösung ist nicht in Sicht.

Besten Dank und

Freundlichen Gruß

Uwe Mackowiak

+70

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Erich Kirchmayer
    am 03. Juli 2012
    1.

    Ich habe das gleiche "Problem", das aber kein Problem ist. Das KVR braucht ein Schreiben des Arbeitgebers, in dem dieser bestätigt, dass der Arbeitnehmer wechselnde Firmen- oder Leihfahrzeuge nutzt.

    Das funktioniert bei mir und einigen Kollegen problemlos, auf dem Parkausweis steht dann "Wechselnde Kennzeichen"

  2. Autor Björn Drubel
    am 02. August 2012
    2.

    ..also wenn Sie es soweit kommen haben lassen, dass Ihnen ihr Konto wegen Falschparken gepfändet wird..dann frage ich mich wirklich ...also ehrlich...Herr Mackowiak..seien Sie froh, dass das KVR noch nicht spitz bekommen hat, dass Sie mehr als 20 Ordnungsgelder/Jahr wegen Falschparken bezahlen...erkundigen Sie sich mal, was das für Folgen hat: MPU!!!Denn wer sooft falsch parkt ,ist möglicherweise auch nicht mehr geeignet ein Fahrzeug im fliessenden Verkehr zu führen...also ich würde jetzt ganz stillschweigend den Rückzug antreten...ich mag persönlich notorische Falschparker sowieso nicht.

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.