Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Dagmar E. am 24. Dezember 2009
4209 Leser · 20 Stimmen (-6 / +14) · 0 Kommentare

Mobilität und Verkehr

Anwohner am Petuelpark

Sehr geehrter Herr Ude,
ich habe heute an den Bezirksausschuß folgendes Mail geschickt und bitte auch Sie, diesen Inhalt zur Kenntnis zu nehmen.

"Sehr geehrte Damen und Herren,
so schön die Münchner Freiheit nach den lang erduldeten Baumaßnahmen geworden ist und so praktisch die neue Tram Linie 23 für die Anwohner der Parkstadt Schwabing auch sein mag, die Anwohner im Bereich Petueltunnel (= Klopstockstraße, Rümannstraße, Isoldenstraße, Leopoldstraße, Schenkendorfstraße) sind aufgebracht und empört. Vor den Baumaßnahmen verfügten wir über 3 Buslinien, die direkt zur Münchner Freiheit fuhren (insgesamt 3 Busstationen), während der Baumaßnahmen gab es nur noch eine Buslinie und jetzt garkeine mehr. Was hat man sich bei dieser Planung gedacht?
Die Bushaltestelle Wilhelm-Hertz-Straße (in der Leopoldstraße) wird jetzt zwar wieder von den Buslinien 140 und 141 angefahren, beide Linien biegen aber am Parzivalplatz in Richtung Scheidplatz ab. Man muß also nach einer Station in die neue Linie 23 umsteigen, um zur Münchner Freiheit zu kommen. Die zweite Möglichkeit für uns Anwohner besteht, mit der Buslinie 144 zum Scheidplatz zu fahren und von dort aus mit der U-Bahn zur Münchner Freiheit, was allerdings ein überflüssiger und zeitaufwändiger Umweg ist.
Eine derartige Verkehrsplanung verdient kein Lob. Man hat uns Anwohner von der direkten Verbindung abgehängt. Die neue Tram-Bahn-Linie hat erhebliche Nachteile für unseren Wohnbereich gebracht. Für Arbeitnehmer, die zur Münchner Freiheit oder zum Marienplatz müssen, bedeutet das Umsteigen zusätzliche Wartezeiten und Zeitverzögerung. In dem von mir genannten Wohnbereich rund um den Petuelpark befindet sich das Altenheim Münchenstift und die Pfennigparade, ein großer Neubaukomplex an der Isoldenstraße ist bereits in Bauplanung.
Ich bin sicher nicht die einzige, die sich an Sie wendet, diese Verkehrsplanung zu überdenken und zu verbessern. Sollte das in absehbarer Zeit nicht erfolgen, werden wir eine Unterschriftensammlung mit dementsprechendem Antrag einreichen.

Mit freundlichen Grüßen

+8

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.