Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Beantwortet
Autor Manfred Unkel am 22. November 2011
8551 Leser · 129 Stimmen (-8 / +121) · 1 Kommentar

Planen und Bauen

Alter Baumbestand in Pasing/Obermenzing

Sehr geehrter Herr Ude,

mit Verwunderung mußte ich feststellen, daß SPD und Grüne eine umweltfeindliche Politik betreiben.

Es handelt sich um die Kastanienwiese mit uralten Bäumen an der Alten Allee in Pasing und die alte Dorfesche in Obermenzing. Genug der Diskussionen.

Die Prioritäten sind von der Koalition mißachtet worden zugunsten einer häßlichen KITA und einem ebenso häßlichen Neubau im Dorfkern von Obermenzing. Bisher stand Ihre Politik für Lebensqualität und Umweltfreundlichkeit.

Was hat sich geändert?

Dazu gehört auch die Verlängerung der U5 von Laim nach Pasing, die vernünftigste und billigste Lösung, die von Ihnen nicht betrieben wird.

Die Häufung bürgerfeindlicher Entscheidungen verkennt mal wieder, daß Parteien vom Volk gewählt sind.

Freundliche Grüße

+113

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Christian Ude am 15. März 2012
Christian Ude

Sehr geehrter Herr Unkel,

ich darf Ihnen versichern, dass die die Politik der Stadtregierung nach wie vor für Lebensqualität und Umweltfreundlichkeit steht. Auch bei der Frage der Bebauung des Grundstücks an der Gustav-Meyrink-Straße/Alte Allee mit einer vor Ort dringend benötigten Kinderkrippe wurden die verschiedenen Interessen sorgfältig abgewogen.

Die Nachfrage nach Betreuungsmöglichkeiten für Kinder nimmt stetig zu - bereits zum 9. Mal in Folge konnten wir uns in München auch im vergangene Jahr über einen Geburtenüberschuss freuen. Die Eltern haben einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz. Für Kinder über drei Jahren gilt dies bereits jetzt, ab August 2013 tritt der Rechtsanspruch auch für Kinder unter drei Jahren in Kraft. Die Kommunen sind deshalb zum bedarfsgerechten Ausbau des Kinderbetreuungsangebots verpflichtet. In einer dicht bebauten Großstadt wie München gestaltet sich gerade die Suche nach geeigneten Grundstücken dafür zunehmend schwierig.

Das Grundstück an der Gustav-Meyrink-Straße/Alte Allee befindet sich in städtischem Eigentum und ist mit ausgewiesenem Baurecht nach § 34 Bundesbaugesetz (BBauG) ausgestattet. Der Stadtrat hat mit Beschluss vom 16.2.2011 dort der Errichtung einer Kinderkrippe zugestimmt. Zunächst war eine viergruppige Kinderkrippe geplant. Um den ortsbildprägenden Baumbestand an der Alten Allee zu erhalten und damit dem besonderen Charakter der Alten Allee Rechnung zu tragen, wurde der Baukörper in der weiteren Planung verkleinert auf eine dreigruppige Einrichtung und so weit wie möglich nach Westen verschoben. Der Stadtrat hat sich am 01.02.2011 noch einmal mit dem Bauvorhaben befasst, dabei wurden auch mögliche alternative Standorte betrachtet.

Nach Abwägung aller Varianten wurde allerdings festgestellt, dass der Bau der geplanten Kinderkrippe mit dem geplanten Fertigstellungsziel 2013 nur auf dem Grundstück an der Gustav-Meyrink-Straße/Alte Allee realisiert werden kann. Den zur Vorbereitung der Baumaßnahme notwendigen Baumfällungen wurde daher mehrheitlich zugestimmt. Gemäß den artenschutzrechtlichen Bestimmungen, die Baumfällungen nur vor Beginn der Vogelbrutzeit (1. März bis 30. September) zulassen, wurden die Fällungen bereits Anfang Februar durchgeführt.
Ich bitte um Ihr Verständnis für diese im Interesse der Münchner Kinder notwendigen Entscheidungen. Sie wollen doch sicherlich – um es in Ihrer Sprache zu sagen – keine “kinderfeindliche Politik”, die sich über Rechtsansprüche der Bürgerschaft hinwegsetzt, oder?

Mit freundlichen Grüßen


Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Trinitis Carsten
    am 02. Januar 2012
    1.

    Sehr geehrter Herr Unkel,

    ich kann Ihnen da nur vollund ganz zustimmen und habe Ihren beitrag gleich an meine Mitstreiter weitergeleitet.
    Die Antwort von Herrn Ude wird in etwa so aussehen:
    http://direktzu.muenchen.de/ude/messages/rettet-das-histo...

    Ich mußte allerdings mehr als 2 Monate warten, bis ich eine bekam, und das auch nur nach erneuter Nachfrage.

    Viele Grüße
    Carsten Trinitis

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.