Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Anonymer N. am 21. Dezember 2009
4909 Leser · 16 Stimmen (-8 / +8) · 0 Kommentare

Sonstige

alleinerziehend, gelernte Fachkraft, nur Teilzeit möglich, aber kein Arbeitsplatz

Sehr geehrter Herr Ude,

ich stelle Ihnen eine Frage.

Ich bin 28, alleinerziehend eines knapp 3 jährigen Kindes, bin eine gelernte Fachkraft mit Abschluss, habe auch Berufserfahrung. Ich wohne mit meinem Freund zusammen, der nicht Vater meines Kindes ist.

Ich bin von Landshut zu meinem Freund gezogen und meinte Tochter hat auch gleich einen Kigaplatz erhalten. Bis vor kurzem war mein Freund noch arbeitslos und konnte mein Kind in den Kiga bringen und auch holen. In dieser Zeit war ich vollzeit berufstätig. Er hatte sich um eine Vollzeitstelle beworben und auch eine Stelle in Festanstellung als Fachlagerist bekommen. Jedoch musste ich meine Stelle gezwungener Maßen dann aufgeben. Ich hatte meine damalige Arbeitsstelle gefragt, ob eine Änderung meiner Stunden möglich ist, da ich mein Kind in den Kiga bringen und holen muss. Obwohl meine damalige Firma wusste, dass ich alleinerziehend bin, mein Freund NICHT der Vater meines Kindes ist, wurde ich wieder "freigestellt". Ich war nur über eine Zeitarbeitsfirma angestellt. Damit habe ich auch eine Übernahme durch die Leihfirma komplett aufgeben müssen.

Nun bin ich seit 01.12.09 arbeitslos und habe seit dem ca. 30-40 Bewerbungen geschrieben, natürlich auf Teilzeit, hatte auch schon ca. 5-6 Vorstellungsgespräche, aber jeder konnte mich NICHT nehmen, aufgrund der Zeiten die mir nur möglich sind zu arbeiten. Das ist von Mo.-Do. von 9-16 Uhr und Freitags von 9-15 Uhr. Natürlich gerechnet mit einer Stunde Fahrt zur Arbeitsstätte und wieder zurück. Ich bewerbe mich auf jegliche Stelle die mir möglich ist. Mir ist keine Arbeit zu schade. Aber selbst als Spülkraft!!! wurde ich nicht genommen, obwohl ich bereits in einer Gaststätte gearbeitet habe. Ich bin nicht dumm, nicht faul und kann auch Zeugnisse und sonstiges vorweisen.

Und jetzt frage ich Sie, Herr Ude, was eine arbeitslose, alleinerziehende Mutter wie ich, denn noch alles machen soll, um eine einfache Teilzeitstelle zu bekommen?

Das scheint schlicht und einfach ein Ding der Unmöglichkeit zu sein. Ich bin nicht der Mensch, der zu Hause sitzen und Däumchen drehen oder sich einen faulen Lenz machen kann. Ich MUSS arbeiten gehen, da mein Freund und ich natürlich Schulden zahlen müssen, ich nun mal ein Arbeitsmensch bin und meinem Kind auch etwas bieten möchte!

Bewerbungen schreiben ist für mich nicht schwer, da ich, wie gesagt, bereits 5-6 Vorstellungsgepsräche hatte. Und nach wie vor schreibe ich pro Tag ca. 2-3 Bewerbungen!

Aber bitte.. sagen Sie mir, Herr Ude, so wie es aussieht wird das wohl nichts werden... sind denn die Zeiten so unmöglich in denen ich nur arbeiten kann, weil mein Kind in den Kiga geht? Im Verkauf sind meine Zeiten unmöglich, weil man flexibel einsetzbar sein MUSS auch am Wochenende, eine Stelle im Büro zu finden, am besten mit Gleitzeit kann ich gleich vergessen..

Kind und Arbeit als komplett alleinerziehende Mutter kann man anscheinend vergessen! Ich habe ansonsten auch niemanden, der nebenbei auf mein Kind aufpassen könnte, außerhalb der Kigazeiten.

Und was mache ich jetzt?

Auf eine Antwort freuend verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen

P.S. Ich war bereits im Arbeitsamt bei meiner Arbeitsvermittlerin. Ich nutze JEDEN Weg um eine Stelle zu bekommen.

0

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.