Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Sabine Hutzel am 28. Februar 2011
6692 Leser · 84 Stimmen (-2 / +82) · 2 Kommentare

Bildung und Kultur

Abriss einer der letzten Bastionen eines künstlerisch-kulturellen interessanten Münchens

Sehr geehrter Herr Ude,

bitte verhindern Sie den Abriss einer der letzten Bastionen eines künstlerisch-kulturellen interessanten Münchens.

Es leben dort Menschen, die auch ihren Beitrag zur Wirtschaft tragen
z.B. Setdesigner für in München, in Berlin und in ganz Deutschland ansässige TV-Sender
Messebauer, Dekorateure
etablierte Künstler einer innovativen Subkultur

was wäre München noch ohne dies - nachdem das Dachauergelände, das Gelände der Schleißheimerstr. 425 und ähnliche einer kapitalgewaltigen Klientel zum Opfer gefallen sind?

Bitte unterstützen Sie eine Sanierung des erhaltungswürdigen Areals oder bieten Sie wichtigen Mitgliedern einer kulturellen Gesellschaft eine Alternative für Ihre Zukunft in München.

Diese Menschen haben seit über 2 Jahren alles und viel Geld in den Erhalt des Hauses 49 unter der Schirmherrschaft von WagnisArt gesteckt.

Bitte nehmen Sie als verantwortlicher Bürgermeister die Kündigung der Stadt an die Mieter des Hauses 49 bis zum 30.04.2011 zurück

München darf kein künstlerisches Brachland für nicht hochfinanzkräftige Künstler werden.
Sonst ist München bald eine *tote* Stadt - wie so viele andere
- zumindest für die zukünftig hier leben wollende Nachkommenschaft.

Ich hoffe auf Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen,
Sabine Hutzel

+80

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Christine Bauer
    am 15. April 2011
    1.

    Liebe Frau Hutzel,

    gerne gebe ich meine Stimme dafür und bin vollkommen Ihrer Meinung, allerdings wäre es für Nicht-Eingeweihte wichtig zu wissen, wo genau die letzte Bastion eines künstlerisch-kulturellen Münchens ist. Denn leider kann ich (und sicher viele andere) mit der Adresse "Haus 49" wenig anfangen. Erst meine Nachforschungen ergaben, dass dies ein altes Gebäude in der Domagkstraße ist, das abgerissen werden soll....ein Trauerspiel!!!! Und leider so typisch für München, das irgendwann nur noch aus glatten, häßlichen Betonklötzen bestehen wird, da seit 40 Jahren nichts anderes mehr gebaut wird in dieser ehemals so schönen Stadt.
    CB

  2. Autor Sabine Hutzel
    am 17. April 2011
    2.

    Bitte an ALLE Leser.

    Unterstützung für den Erhalt - statt Abriss - mit einer Unterschrift (oline) der Petition an Herrn Ude oder Supporteintrag.
    auf:
    www.haus-49.de
    facebook-Gruppe:
    Rettet Haus 49! - Save House 49!

    50 Künstlern der Domagkateliers droht die Obdachlosigkeit.
    De Kündigung der Stadt wurde 1 Jahr vorgezogen.
    Auszug-Forderung innerhalb 1 1/2 Monaten = kein Mietrecht.

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.