Die Amtszeit von Oberbürgermeister Christian Ude endete nach über 20 Jahren am 30. April 2014.

Es können keine neue Fragen mehr gestellt oder bewertet werden. Bisherige Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Archiviert
Autor Araba Pilic am 29. August 2013
4473 Leser · 29 Stimmen (-7 / +22) · 0 Kommentare

Politik und Verwaltung

2 freie Krippenplätze werden trotz angespannter Lage nicht vergeben

Sehr geehrter Herr Ude,

ich würde Ihnen gerne zwei Frage stellen?

1. Wohin kann ich mich wenden, um den Bearbeitungsvorgang einer Krippenverwaltung rechtlich prüfen zu lassen?

Wir suchen seit Okt 2011 nach Krippenplätzen für unsere Zwillingsmädchen. Aus Verzweiflung ( und da seit der Geburt unserer Kinder aufgrund eines fehlenden Krippenplatzes erheblich finanzielle Schwierigkeiten bekamen) nahmen wir den Platz in einer gemeinnützigen Krippe an, die allerdings unzumutbar weit weg von uns gelegen war ( Anfahrt über 1 Stunde bei guter Verkehrslage).

Glücklicherweise erhielten wir dann ganz unerwartet einen Platz in einer städt. Krippe ums Eck.

Die andere Krippe (welche 1000 Euro Kaution von uns erhielt), hält sich komplett bedeckt, wie es mit einem Nachrückverfahren aussieht. Wir müssen fast annehmen, als sei gar kein rechtes Interesse vorhanden, die nun frei gewordenen Pläte wieder zu besetzen und wenn, dann NICHT UNS DAVON ZU UNTERRICHTEN.

In diesem Fall könnten wir keine Ansprüche auf die Kaution stellen. Bei unserer sehr schwierigen finanziellen Lage ist dies eine weitere Katastrophe für uns. Die Verwaltung ist selbstverständlich über alle Details unterrichtet. Die Kommunikation ist nur via Email möglich, es läuft andauernd ein Anrufbeantworter.

Meine nächste Frage, Herr Ude wäre: Ist es möglich, dass private Träger keine Richtlinien für eine faire Handhabe mit Eltern befolgen müssen?

Ich freue mich auf Antwort.

Mit freundlichen Grüssen,

Frau Pilic

+15

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.